Das Honor 8 überzeugt in der Mittelklasse

By Honor (Provided by Honor) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Das Honor 8 erobert den Markt des jungen Publikums mit ansprechendem Design und einer guten Kamera, vor allem aber mit einem fairen Preis. Hergestellt aus Glas und Aluminium punktet es mit kräftigen Farben, die auf der Rückseite des Smartphones mit auffallenden Reflexionen punkten. Dies deswegen, da hier 15 gläserne Lagen aus Gorilla Glas 3 umgesetzt sind.

Die Anordnung der Button ist ergonomisch angesetzt und machen für User durchaus Sinn, wobei die Navigationsbuttons nur bei Bedarf unten am Rand des Displays sichtbar werden. Der Rahmen des Honor 8 ist aus Metall, das einen schönen Diamantschliff an der Kante in Richtung der Glasabdeckungen aufweist. Ein Dual-SIM Slot für die Karten ist links unten und kann entweder eine oder zwei SIM-Karten aufnehmen. Weitere Anschlüsse, z.B. USB-Typ und ein analoger 3,5 mm Klinkenanschluss sind auf der Unterseite neben dem Mono-Lautsprecher zu finden. Das Display ist 5,2 Zoll groß und FULL-HD fähig. Laut Hersteller bietet das Honor 8 einen Farbraum nach DCI-P3-Standard, der auch in der Filmindustrie verwendet wird. Farben werden leuchtend und klar dargestellt, Kontraste sind klar erkennbar.

Eine Besonderheit bei der Ausstattung des Honor 8 bietet der Fingerabdrucksensor. Damit kann der User Aktionen aktivieren, die entweder durch ein langes oder zweifaches Drücken auf den entsprechenden Button in Gang gesetzt werden. Angeboten werden Sonderfunktionen wie Sprachaufzeichnung und Taschenlampe bzw. der Screenshot. Auch selbst installierte Apps können auf diese Weise gestartet werden. In Sachen Software wird beim Honor 8 EMU 4.1. von Android 6.0 Marshmallow verwendet. Dank der individuellen Benutzeroberfläche des Herstellers verändert sich de Vorlage des Google Betriebssystems grundlegend. User werden eine sichtbare Orientierung der Einstellungen an iOS erkennen. Essentielle Updates in Sachen Sicherheit liefert der Hersteller Honor frühzeitig und ohne notwendige Eigeninitiative seitens des Users. Wer vorinstallierte Apps nicht nutzt oder entfernen möchte, kann dies rasch und komplett tun.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.