Prepaid Smartphone Tarife

iphone-621707_640Die Qual der Wahl – Prepaid Tarif oder Handyvertrag?

Mit einem Prepaid Tarif bleibt der Verbraucher nicht nur stets flexibel, sondern kann seine aktuellen Ausgaben auch optimal unter Kontrolle behalten. Bezahlt wird nach der jeweiligen verbrauchten Einheit, die Beträge werden automatisch vom Guthaben abgezogen, das im Vorhinein aktiviert und aufgeladen worden sein muss. Neuerdings sind auch lukrative Prepaid Verträge erhältlich, die eine festgelegte Anzahl an SMS, Minuten und Internetvolumen kombinieren.

allinxm_728x90

Diese fertig geschnürten Pakete sind monatlich aktivierbar und lassen sich ebenso schnell und einfach wieder abstellen.
Wer sich hingegen für einen Handyvertrag entscheidet, bindet sich in den meisten Fällen bis zu 24 Monate an den gewählten Anbieter. Eine Kündigung ist vorerst nicht möglich und muss auch kurz vor Vertragsende mittels Einhaltung einer vorgelegten Frist eingereicht werden. Zusätzliche Optionen lassen sich monatlich erweitern und anpassen, wer vor hat ins Ausland zu reisen, sollte seinen Vertrag kurz vor der Abreise optimieren lassen (Roaming). Bei Abschluss eines Handyvertrages erhält man ein Smartphone seiner Wahl in den meisten Fällen fast geschenkt dazu, was die Höhe der jeweiligen monatlichen Handygebühr rechtfertigt.
Während sich Wertkartentarife vor allem bei Kindern und Senioren ausgesprochen hoher Beliebtheit erfreuen (Eltern profitieren bei ihren Schützlingen von der praktischen Kostenübersicht, Senioren, die ihr Handy nur gelegentlich nutzen, sparen jede Menge Geld angesichts der Tatsache, dass sie monatlich nur geringe Einheiten verbrauchen), sind Handyverträge vor allem auf Unternehmen und deren Angestellten ausgelegt, sowie Nutzer, die mit dem Trend gehen und in regelmäßigen Abständen ein aktuelles Gerät erwerben möchten. Handys sind, wie bereits erwähnt, besonders preisgünstig in Verbindung mit einem abgeschlossenen Vertrag erhältlich.

Worauf bei Abschluss geachtet werden sollte …

LTE-Fähigkeit, UMTS, HSDPA und Datenflat – all das und mehr gilt es bei der Wahl des passenden Tarifes zu beachten. Kleine Details mit großem Effekt! Bei der sogenannten Flatrate wird das Internetvolumen beispielsweise nach der angegebenen verbrauchten Einheit zwar nicht weniger, doch die Surfgeschwindigkeit erfährt eine spürbare Drosselung, was in vielen Fällen die Freude daran nimmt. Inklusivvolumen hingegen kann unbegrenzt genutzt werden ohne in der Geschwindigkeit beeinträchtigt zu werden. Ähnlich verhält es sich im Bezug auf SMS und Freiminuten. Idealerweise lässt man sich diesbezüglich im nächstgelegenen Handyshop beraten – die Verkäufer gehen vor Ort spezifisch auf die persönlichen Bedürfnisse des Einzelnen ein und können auf direktem Weg die ideale Lösung ermitteln.