Prepaid SIM-Karten

call-71170_640Primär werden Handytarife in zwei Sparten geteilt. Es gibt die SIM-Karte mit Vertrag und das Prepaid Angebot, bei dem Sie als Nutzer keine Grundgebühr zahlen und nur die Beträge entrichten, die Sie tatsächlich durch Telefonie, mobiles Internet und den SMS Versand verursachen. Im Bezug auf die volle Kostenkontrolle bieten sich Prepaidtarife nicht nur für Wenigtelefonierer, sondern auch mit dem Fokus auf Roaming und die Handy Nutzung im Ausland an.

voice 728x90

Während die Telefonie und der SMS Versand früher im Vordergrund standen, sollten Smartphone Tarife heute auch die günstige Datennutzung und einen mobilen Internetzugang mit transparenten Kosten beinhalten. Smartphone Tarife mit Datenflat sind ideal für Verbraucher, die das mobile Internet eher selten nutzen und dementsprechend keinen Vertrag mit Grundgebühr in Erwägung ziehen. Ob ein Prepaid Angebot günstig oder ungeeignet ist, orientiert sich in erster Linie an der Tarifstruktur und den enthaltenen Freiminuten, sowie den Kosten für Internet und Roaming bei Auslandsaufenthalten.

Wenn Sie Zuhause einen Handyvertrag nutzen und die Gebühren für die Auslandsnutzung zu hoch erscheinen, können Sie die SIM-Karte austauschen und in Ihrem Urlaub beispielsweise auf eine Prepaidkarte umsteigen. Ihre Entscheidung fällen Sie anhand der Kenntnisse über den Netzbetreiber, sowie der Inklusivminuten im In- und Ausland, sowie den Roaminggebühren, die bei der Handy Nutzung im Urlaub auf Sie zukommen. Die volle Kostenkontrolle muss auch im Urlaub nicht zu einem Problem werden.